Sportlerbericht zum Trainingslager in Karlsruhe 2013

Montag 01.04.13

Nachdem wir uns gemeinsam in Rüsselsheim am Lachebad auf dem Parkplatz getroffen haben fuhren wir 90 Minuten lang nach Karlsruhe. Bevor wir unsere Zimmer zugeteilt bekamen warteten wir im Keller auf das Mittagessen. Nachdem wir zu Mittag gegessen haben, hatten wir eine zweistündige Trainingseinheit schwimmen. Als wir wieder zurück zur DJH gefahren sind haben wir unsere Zimmer zugeteilt bekommen. Um 17:00 Uhr gab’s nochmal Trockentraining. Nach dem Abendessen durfte natürlich das legendäre Risikospielen nicht fehlen. Somit endete der Tag.

 

Dienstag 02.04.13

Um 6:15 Uhr wurden wir „sanft“ von unseren Trainern geweckt und machten uns bereit für die 1. Runde Frühsport die um 6:45 Uhr begann. Um 7:00 Uhr sind wir dann alle zum Frühstücken gegangen. An diesem Morgen mussten wir nicht den Tisch abräumen, da ein Mädchenzimmer Tischdienst hatte. Nach dem Frühstück holten wir unsere Schwimmsachen bzw. Trockentraining Sachen und fuhren gemeinsam zum Schwimmbad. Nach einer 2 Stündigen Trainingseinheit fuhren wir wieder zurück zur DJH und legten uns erst mal schlafen. Um 12 Uhr gab es Mittagessen. Wir mussten wieder nicht abräumen, da ein Mädchen wieder Tischdienst machen musste. Gerüchten zu folge meisterte Sie diesen Tischdienst sehr individuell. Wieder legten sich nach dem Essen die meisten schlafen. Um 13:30 Uhr ging dann die Fahrt erneut ins Schwimmbad. Während den Schwimm und Trockentrainingseinheiten kamen die Karlsruher Wasserspringer uns zeigten ein paar schöne Sprünge. Nach der Trainingseinheit fuhren wir wieder in die DJH. Eddi machte sich mit einigen Schwimmern auf dem Weg zum Aldi um ein paar Getränke zu besorgen. Abends wurde wieder Risiko gespielt.

 

Donnerstag 04.04.13

Am Morgen wurden wir um 6:05 und um 6:10 Uhr von unseren Handys geweckt. Danach wurden wir von Eddi richtig geweckt, indem er das Licht anmachte. Nachdem wir uns umgezogen hatten sind wir hinunter in die Eingangshalle gegangen und haben draußen Morgengymnastik gemacht. Nun gingen die TG Leute und die SSV Raunheim Leute in den Speisesaal um unser Frühstück zu essen. Es gab zum Beispiel Qualitäts-Müsli und Qualitäts-Brötchen mit Qualitäts-Aufschnitt. Eine Schwimmerin hatte, wie wir alle, gemeint dass es lecker geschmeckt hatte. Nach dem Essen wurden wir von unseren Trainer/in ins Schwimmbad gefahren. Die „Großen“ hatten bei Basti und Susi Schwimmen und die „Kleinen“ bei Eddi Athletik. Eddi machte immer 5 Minuten früher Schluss. Nun hatten wir 1 Stunde zum Mittagessen Pause. Zum Mittagessen gab es Qualitäts-Hamburger und Qualitäts-Nudelsuppe. Uns allen haben am meisten die Hamburger geschmeckt. Nun hatten wir wieder 1 Stunde zum Schwimmen Pause. Nun war es umgekehrt die „Großen“ Athletik und die „Kleinen“ Schwimmen. Das Schwimmen war anstrengend, da der Hamburger noch schwer im Magen lag, trotz der 1 Stunde.

In der Jugendherberge angekommen, sind manche in die Stadt gegangen. Abends gab es Nudeln wie jeden Abend. Um 19:00 Uhr spielten wir Risiko und Selina und Alex haben gewonnen, obwohl alle gedacht haben, dass Sie verlieren. Manche Personen haben selber Spiele gespielt.

Nun haben alle Personen aus dem Zimmer 327 probiert zu schlafen. Um 22 Uhr haben dann auch alle geschlafen.

 

Freitag 05.04.13

Am Freitag wurden wir um 6:00 Uhr von unseren Weckern geweckt, da die Trainer uns vergessen hatten zu wecken. Danach sind wir zum Frühsport gehetzt. Der Frühsport war sehr lustig, da alle Trainer sehr müde aussahen. Nach der Viertelstunde Frühsport gab es Frühstück. Als wir mit dem Frühstück fertig waren sind wir ins Schwimm- oder Athletiktraining gefahren. Bei dem die jüngste Schwimmerin im Wassertraining ganz vorne Schwimmen und sich gegen die Großen beweisen musste. Um 12:00 Uhr haben wir zu Mittag gegessen. Einige sind danach auch einkaufen gegangen, die anderen haben Quatsch gemacht und /oder verstecken in der Jugendherberge gespielt. Dann sind wir wieder ins Schwimm- oder Athletiktraining gefahren. Nach Spannungsübungen und vielen geschwommenen Kilometern sind die Schwimmer, die ins Schwimmtraining gegangen sind sehr erschöpft gewesen. Nach einem Ausflug in die Stadt gab es zum Abendessen Salat, „Schiwabschischis“ (Cevapcici), Kartoffelpüree und Reis. Dann wurden Taschen gepackt und Risiko gespielt. Danach sind viele ins Bett gegangen, manche auch später :-)

 

Samstag, 06.04.2013

Am letzten Tag in Karlsruhe hat unser Wecker eine viertel Stunde früher geklingelt als er es die restliche Woche getan hat. Das lag daran, dass wir unser Zimmer noch aufräumen mussten. Die Koffer mussten fertig gepackt werden, die Betten abgezogen werden und der Boden gekehrt werden. Und das alles musste vor dem Frühsport, der wie immer um 6:45 stattfand, erledigt sein.

Nach dem letzten Frühsport für dieses Trainingslager ging es zum Frühstück, wo wir uns noch Lunchpakete für den Heimweg gemacht haben. Pünktlich um halb Acht haben wir uns von der Jugendherberge auf den Weg zum Schwimmbad gemacht. Dort angekommen standen wir allerdings vor verschlossenen Türen, da das Schwimmbad erst um 9 Uhr öffnet. Also sind wir wieder in die Jugendherberge gefahren und haben dort eine halbe Stunde gewartet, bevor es erneut zum Schwimmbad ging. Diesmal war es offen und so konnte das Training beginnen. Wir haben dann nur eine Stunde trainiert, denn danach sollte es ja wieder nach Hause gehen. Trotzdem durften wir noch vom 1 Meter Brett springen, was allen Spaß gemacht hat, denn so konnten noch ein letztes Mal die Turmspringer aus Karlsruhe aus der Nähe beobachtet werden.

Da wir die Koffer noch in der Jugendherberge deponiert hatten, mussten wir nach dem Training diese noch abholen. Die Eltern, die zusätzlich zum Abholen gekommen waren, warteten schon. So konnten wir alle um kurz vor 11 den Heimweg antreten und kamen dann 1 ½ Stunden später wieder am Rüsselsheimer Hallenbad an.

Alles in allem ging diese Woche wie im Flug vorbei. Es hat verdammt viel Spaß gemacht und wir hoffen, dass so ein Trainingslager nächstes Jahr wieder stattfinden kann und wird.

Anzeige

Facebook

Swimmer's Heartbeat

Die Marke Swimmer's Heartbeat steht für pure Leidenschaft am Schwimmen. Bei uns gibt es trendige Bekleidung und Accessoirs für deinen Lieblingssport!

Die Marke Swimmer's Heartbeat steht für pure Leidenschaft am Schwimmen. Bei uns gibt es trendige Badekappen, Handtücher und Accessoires für deinen Lieblingssport!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutz